Wir möchten Sie zum Lächeln bringen!

Laugh Line Mask gratis für alle Bestellungen über 60€

Kostenfreie Lieferung ab 50 €

Grundlagen der Hautpflege?

Grundlagen der Hautpflege?

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und rund um die Uhr äußeren sowie inneren Einflüssen ausgesetzt. Um sich auf Dauer ein gesundes und frisches Aussehen zu bewahren ist es empfehlenswert sich mit der richtigen Hautpflege zu beschäftigen. Doch was steckt hinter der Flut an unzähligen kosmetischen Produkten wie Cremes, Peelings und Masken?

Die DNA der Haut

Mit ca. 1,8 Quadratmetern Fläche ist unsere Haut das größte Organ. Zählt man hier noch das Unterhautfettgewebe dazu, ist es mit ca. 20 Kilo auch das Schwerste. Ihr Funktionsumfang ist Spitzenreiter und übertrifft somit sogar Herz oder Lunge. Sie schützt uns vor Sonneneinstrahlung, Infektionen und Verletzungen jegliche Art und dient als Wasser,- und Fettspeicher. Die zusätzliche Schichtung in Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut ist zudem jeweils auf ihre ganz eigenen Funktionen spezialisiert.

Die Oberhaut bildet die erste Schutzbarriere der Haut und enthält mehrschichtig, verhorntes Plattenepithel, sowie abgestorbene Hornzellen. Darunter befinden sich Keimzellen, die für regelmäßigen Nachschub der Hautzellen sorgen. In der Basalzellschicht der Oberhaut liegen die Stammzellen, aus denen sich Keratinozyten bilden, welche sich zu Hornzellen umwandeln. Hier ist auch der Ort der pigmentbildenden Zellen, der sogenannten Melanozyten, die durch die Verteilung von Melanin für unsere Hautfarbe sorgen.

In den tiefen Hautschichten der Lederhaut liegen die Bindegewebsfasern, die besonders für die Elastizität der Haut zuständig sind. Aus diesem Grund ist besonders diese Schicht am Alterungsprozessen beteiligt, denn das lockere Binde- und Fettgewebe nimmt im Laufe der Zeit immer mehr an Masse und Spannkraft ab.

Kann Hautpflege deine Haut unterstützen?

Heute werden wir mit Kosmetika geradezu reizüberflutet. Gute Hautpflege wird nicht mehr nur in gut sortierten Parfümerien sondern auch in der Drogerie geführt. Eine optimale Hautpflege sollte die Gesichtshaut geschmeidig halten und ihr natürliches Regenerationsvermögen unterstützen. Doch nicht jeder Haut tut alles gut. Daher ist es erst einmal nötig seine eigenen Hautbedürfnisse zu kennen und die Pflege entsprechend abzustimmen.

Die Basis einer guten Hautpflege bestimmt über kurz oder lang die Beschaffenheit deiner Haut. Die beste Creme oder das beste Serum nützt schließlich nichts, wenn sie vorher nicht gut gepflegt wurde. Dazu gehört unter anderem eine tägliche Reinigung und die Möglichkeit der Haut auch mal etwas Ruhe zu gönnen. Hier ist oftmals die Devise - weniger ist mehr.

Minimalistic Skincare

Das Gesicht erfordert immer noch die meiste Aufmerksamkeit. Vor allem Frauen legen heutzutage viel Wert auf die Erhaltung der Jugendlichkeit. Rötungen, Schwellungen, Pickel, Mitesser, Falten, sowie Konturverluste sind ärgerliche Begleiterscheinungen unserer Haut, können aber gezielt gelindert bzw. gemildert werden.

Reinigung: Hier bietet sich eine speziell für deinen Hauttyp abgestimmte Reinigung des Gesichts an. Für die trockene Haut sollte eine Reinigungsmilch verwendet werden, da diese oftmals rückfettender wirkt als ein Reinigungswasser. Wer zeitgleich Make-up entfernen möchte, wählt am besten eine ölhaltige Reinigung.

Peelings: Schicht für Schicht – zum frischeren Hautbild. Ein Peeling trägt alte, trockene Hautzellen ab, reinigt die Poren und regt die Durchblutung an. Peelings wirken aber nicht nur oberflächlich, sondern können auch in den tieferen Hautschichten ihre Wirkung entfalten. Hier unterscheidet man zwischen mechanischen- und chemischen Peelings. Mechanische Peelings enthalten „Schleifpartikel“ und funktionieren, wie der Name schon sagt, durch mechanische Reibung an der Hautoberfläche. Chemische Peelings wie AHA- oder BHA Peelings dringen oft tiefer in die Haut ein und unterstützen so den Regenerationsprozess der Haut. Aber Vorsicht! Zu häufiges peelen kann auch das Gegenteil verursachen. Taste dich langsam heran und beobachte wie deine Haut auf das Peeling reagiert. 

Serum: Ein Serum ist ein Konzentrat aus pflegenden Inhaltsstoffen in flüssiger bis cremiger oder gelartiger Form das aufgrund seiner Beschaffenheit schnell und tief in die Haut eindringen kann. Dies liegt daran, dass bei Seren keine rückfettenden Substanzen verwendet werden. Die speziellen Pflegemoleküle erschweren die Haut nicht und verschmelzen nach dem Auftragen förmlich mit der Haut.

Unsere Pflegeserie Croma farewell besteht aus einzigartigen Seren, die Hyaluronsäure mit wirksamen Inhaltsstoffen kombinieren und bietet somit für jeden Hauttyp die passende Pflege.

Cremes: Eine gute Creme ist wie die beste Freundin. Auch hier gilt, je genauer du deinen Hauttyp bestimmen kannst, desto einfacher fällt es dir die richtige Pflege auszuwählen.  Eine gute Hautcreme wirkt wie eine Barriere: Wasser kann nicht mehr so schnell aus der Haut heraus. Die Hornzellen nehmen das Wasser auf – und quellen regelrecht auf. Das Resultat: Die Haut ist feuchter und wirkt glatter. Wichtig ist außerdem die Creme nicht zu häufig zu wechseln, denn die Haut benötigt immer etwas Zeit, um sich an die neue Pflege zu gewöhnen.

Mit den Basic Schritten der minimalistic Skincare und ein wenig zusätzlicher Liebe und Zuwendung kannst du deine Hautpflege ganz einfach verbessern und deine Haut verfeinern und schöner aussehen lassen.

Warenkorb

Kein Artikel im Warenkorb.